LAUDE YU & ZIRAN PEI

2021 
Artist Booklet

Rezepte aus aller Welt

Die antirassistischen Rezepte sind eine Intervention auf Metaebene. Das kleine Booklet mit unterschiedlichen Rezepten konfrontiert seine Leser:innen zunächst mit dem Bekannten – dem Rezeptbuch. Durch die Hintergrundinfos, die die Rezepte erweitern, wird Unbekanntes erklärt und in einen neuen Kontext gebracht. Dabei werden Sehgewohnheiten aufgegriffen und durch den erweiterten Text dekonstruiert. So kann erlerntes Wissen hinterfragt werden und so zu antirassistischem Denken anregen.

 

Laude yu:

Laude yu (*1995 in Sacramento, CA), studiert seit 2018 in der Klasse von Prof. Peter Piller an der Kunstakademie Düsseldorf. In ihren Arbeiten steht der konzeptuelle Ansatz im Vordergrund. Dieser entsteht aus dem Alltäglichen und hinterfragt oft gesellschaftliche Wertevorstellungen.

 

Ziran Pei:

Ziran Pei, geboren 1992 in der Mandschurei, ist in einer kleinen Stadt in Baden aufgewachsen. Er studierte an der Kunstakademie Karlsruhe bei Marijke van Warmerdam. Aktuell ist er an der Kunstakademie Düsseldorf und als Meisterschüler von Siegfried Anzinger. Er engagiert sich in der Hochschulpolitik und organisiert in seinem geführten Referat zusammen mit anderen Studierenden Projekte zum Thema Anti-Diskriminisierung und Anti-Rassismus. Um sich in der deutschen Gesellschaft behaupten zu können, wählte er während seiner Schulzeit nicht nur den Weg der Integration, sondern der Assimilation. Nun versucht er in seinen Kunstwerken diesen Prozess rückgängig zu machen. “Man sollte seine Persönlichkeit und Herkunft nicht aufgeben, nur um den anderen gefallen zu müssen.” 

 

 

© 2021 ERRORART. ALL RIGHTS RESERVED.